Das Bedingungslose Grundeinkommen

Bei der Bundestagswahl 2021 Bedingungsloses Grundeinkommen wählen mit Ihrer Erststimme für Dr. Sonnabend als Direktkandidaten aus dem Wahlkreis 133 Herford – Minden-Lübbecke II am 26. September 2021!

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) ist ein Einkommen, das eine politische Gemeinschaft bedingungslos jedem ihrer Mitglieder (w/m/d) gewährt. Es soll die Existenz sichern und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen, einen individuellen Rechtsanspruch darstellen sowie ohne Bedürftigkeitsprüfung und ohne Zwang zu Arbeit oder anderen Gegenleistungen garantiert werden.

Definition nach Partei-Programm Bündnis Grundeinkommen

Jetzt mitmachen beim Dr. Sonnabend BGE-Stipendien-Projekt und einmalige Stipendien in Höhe von 10 € bis zu 1.200 € gewinnen!

Die Interessenten am Bedingungslosen Grundeinkommen

Für wen wäre ein Bedingungsloses Grundeinkommen interessant? Wer profitiert davon?

  • Schüler, Studenten, Auszubildende
  • Empfänger von Hartz IV und niedrigen Renten
  • Künstler und Kultur-Schaffende
  • Solo-Selbstständige
  • Arbeitslose und Insolvenz–Bedrohte
  • Obdachlose, in Armut-Lebende und Armutsbedrohte
BGE Illustration
Pfeil

Eigentlich profitieren wir alle von einem Bedingungslosen Grundeinkommen!
Warum? Das BGE bringt folgende Vorteile mit sich:

Vorteile des Bedingungslosen Grundeinkommens

  • Mehr Freiheit und Unabhängigkeit
  • Größere Entscheidungsmöglichkeit und Selbstbestimmung/Autonomie
  • Mehr Sicherheit, auch finanzielle Planungssicherheit
  • Freiraum für neue Ideen und Start-ups
  • Soziale Gerechtigkeit und Gender-Gerechtigkeit
  • Deutliche Reduktion aller Ängste, insbesondere der Zukunftsängste
  • Zunahme eines qualitativ besseren Lebens und der Lebenszufriedenheit,
  • Ebenso der körperlichen, seelischen und sozialen Gesundheit und der Lebenslänge
  • Ein neues Gefühl für Solidarität und Gemeinschaft
  • Ein individueller Rechtsanspruch, wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung
  • Und den anderen großen, heute selbstverständlichen Sozialversicherungen
  • Umsetzung des § 1 unseres Grundgesetzes: „Die Würde aller Menschen ist unantastbar!“
  • Ein realistisches Modell zur effektiveren Umsetzung der Menschenrechte

Das BGE wird in 10 Jahren genauso selbstverständlich sein wie heute schon die gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherungen!

Dr. Sonnabend

Bis zu einem Betrag von 1200 € pro Monat macht das bedingungslose Grundeinkommen alle Bürger gleich. Oben drauf kommt das Geld der Erwerbsarbeit, genauso wie heute.
Leistung lohnt sich weiterhin!

Es gibt verschiedene Ideen, wie das BGE zu finanzieren wäre. Aus meiner Sicht sollte ein sinnvoller und effektiver Mix verschiedener Steuer- und Finanzierungsformen die Finanzierung sicherstellen. Dazu ist es sinnvoll, dass die Kosten der Finanzierung von mehreren Schultern getragen werden, damit die Umsetzung nicht abrupt abgebrochen wird, wenn eine der „Schultern“ ausfällt bzw. aussteigt.

Dies ist in der Vergangenheit in mehreren Staaten mehrmals vorgekommen!  –  Eine BGE-Expertenkommission, beauftragt vom Deutschen Bundestag, soll konkrete und realistische Umsetzungsmodelle erarbeiten für die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens. Und nach ca. 6 Monaten die besten Alternativ-Vorschläge präsentieren.

Um eine gestufte Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens durchzuführen, könnte man zunächst mit den Kindern anfangen, die bis zu ihrem 18. Lebensjahr zunächst 600 € pro Monat bekämen. Als nächste Gruppe wären die Rentner an der Reihe.

Scroll Symbol